Image

Rhein-Lahn-Kreis - arbeiten auf der Insel

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises beschäftigt rund 550 Mitarbeiter in den verschiedensten Aufgabengebieten. Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich vom Rhein als westliche Grenze zwischen Lahnstein im Norden und Kaub im Süden bis nach Diez im Osten.

Das Kreishaus und damit Ihr möglicher zukünftiger Arbeitsplatz liegt auf einer grünen Insel in der Lahn. Dies bietet bereits den Rahmen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die durch den kollegialen Umgang untereinander bestätigt wird. 

Bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Bad Ems, Abteilung 5, Referat 52 in der Jugendgerichtshilfe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Teilzeitstelle als

Sachbearbeiter/in (m/w/d)

zu besetzen.

Vergütung:
EG 5 TVöD VKA
Wochenarbeitszeit:
19,5 Wochenstunden
Starttermin:
nächstmöglich

Die Jugendgerichtshilfe ist ein pädagogischer Fachdienst, der straffällig gewordene Jugendliche und junge Erwachsene (14 - 21 Jahre), vor, während und nach einem Jugendgerichtsverfahren begleitet. Die Jugendgerichtshilfe wirkt im Jugendstrafverfahren mit und unterrichtet das Gericht oder die Staatsanwaltschaft zu geeigneten pädagogischen Hilfen oder Auflagen. Zur Unterstützung des Fachdienstes suchen wir eine Verwaltungsfachkraft mit 19,5 Stunden Stellenumfang.

AUFGABEN

  • Unterstützung der pädagogischen Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe durch Erledigen von Verwaltungstätigkeiten wie z.B.:
    - Erfassen von Eingängen im Fachprogramm der JHG, Anlegen und Ablegen von Akten, Führen der Wiedervorlage
    - Bearbeiten von Mitteilungen und Sachstandsanfragen zu Auflagen, Weisungen und Bußgeldern des Gerichts oder der Staatsanwaltschaft
    - Telefondienst, Archivierung

    VORAUSSETZUNGEN

    • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Verwaltung oder in einem kaufmännischen oder ähnlichen Beruf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens 3 Jahren (z.B. Kauffrau/-mann für Büromanagement, Notariats- oder Rechtsanwaltsfachangestellte/r)

    ERWARTUNGEN

    • eigenständiges Arbeiten
    • Belastbarkeit
    • Teamfähigkeit
    • freundliches, aufgeschlossenes Wesen
    • gute MS-Office-Kenntniss

    Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Wenn Sie die Kreisverwaltung Rhein-Lahn durch Ihre Mitarbeit unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 29.01.2021.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Beate Mies unter der Telefonnummer: 02603/972-238 gerne zur Verfügung.


    UNSER ANGEBOT

    flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
    Bezahlung nach TVöD bzw. LBesG
    Vermögenswirksame Leistungen
    zusätzlich finanzierte Alters-vorsorge
    viele Teilzeitmodelle
    zwei Beförderungstermine für Beamte pro Jahr
    kostenfreie Parkplätze
    gute Anbindung an den ÖPNV (Bus & Bahn)
    Telearbeit
    Jahressonderzahlungen & Leistungsprämien
    krisensicherer Arbeitsplatz
    Gesundheitskurse für
    Mitarbeiter*innen
    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung