Image

Rhein-Lahn-Kreis - arbeiten auf der Insel

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises beschäftigt rund 550 Mitarbeiter in den verschiedensten Aufgabengebieten. Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich vom Rhein als westliche Grenze zwischen Lahnstein im Norden und Kaub im Süden bis nach Diez im Osten.

Das Kreishaus und damit Ihr möglicher zukünftiger Arbeitsplatz liegt auf einer grünen Insel in der Lahn. Dies bietet bereits den Rahmen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die durch den kollegialen Umgang untereinander bestätigt wird. 

Bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Bad Ems, Abteilung Gesundheitswesen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich des Sozialpsychiatrischen Dienstes eine unbefristete Vollzeitstelle als

Sozialarbeiter / Sozialarbeiterin oder
Sozialpädagoge / Sozialpädagogin (m/w/d)

zu besetzen.


Entgelt / Besoldung:
EG S14 TVöD-SuE

Wochenarbeitszeit:
39 Wochenstunden

Starttermin:
nächstmöglich

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Rhein-Lahn-Kreises ist ein Team von Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen, welches Menschen Hilfen anbietet, die:
• an einer psychischen Erkrankung leiden,
• abhängig sind von Alkohol oder Medikamenten oder gefährdet sind
• in einer Krisensituation keinen Ausweg mehr zu finden.
Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) berät und begleitet psychisch erkrankte und suchtkranke Personen. Der SpDi motiviert und unterstützt die Personen, damit sie die erforderlichen Hilfen in Anspruch nehmen. Ziel ist es, dass sie rechtzeitig ärztlich oder psychosozial betreut werden. Dafür arbeitet der Sozialpsychiatrische Dienst mit den gemeindenahen Anbietern von Hilfen zusammen. Außerdem ist er Ansprechpartner für Angehörige, Nachbarn usw.

AUFGABEN

  • Psychosoziale Beratung (bei Bedarf auch Hausbesuche)
  • Beratung in psychischen Krisensituationen
  • Vorbereitung und Vermittlung von ambulanten und stationären Maßnahmen
  • Nachsorge
  • Kooperation mit den Anbietern psychosozialer Hilfen
  • Mitarbeit bei der Betrieblichen Wiedereingliederung

    WEITERE ANGEBOTE

    • HIV-Beratung
    • Beratung für alkoholauffällige Verkehrsteilnehmer
    • Begleitung einer Selbsthilfegruppe für psychisch kranke Menschen
    • Suchtprävention

    VORAUSSETZUNGEN

    • Abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder Sozialpädogik
    • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW zur dienstlichen Mitbenutzung gegen Kostenerstattung nach Reisekostenrecht einzusetzen.
    • Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Außendienstterminen.

    ERWARTUNGEN

    • Erfahrung in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen ist von Vorteil, aber nicht Bedingung
    • Belastbarkeit, Flexibilität, Entscheidungsfähigkeit
    • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

    Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Wenn Sie die Kreisverwaltung Rhein-Lahn durch Ihre Mitarbeit unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 31.10.2021.

    Für Fragen steht Ihnen Frau Petra Hoppe unter der Telefonnummer: 02603/972-307 gerne zur Verfügung.


    UNSER ANGEBOT

    flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
    Bezahlung nach TVöD bzw. LBesG
    Vermögenswirksame Leistungen
    zusätzlich finanzierte Alters-vorsorge
    viele Teilzeitmodelle
    zwei Beförderungstermine für Beamte pro Jahr
    kostenfreie Parkplätze
    gute Anbindung an den ÖPNV (Bus & Bahn)
    Telearbeit
    Jahressonderzahlungen & Leistungsprämien
    krisensicherer Arbeitsplatz
    Gesundheitskurse für
    Mitarbeiter*innen
    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung